Hauptsponsor

Benckendorf Logo Web 167x61

Topsponsoren

Foehr Logo InternetDr. Duve InkassoGosch Hannover 167x61pxMundt GmbH

Spende

Unterstütze den HSV Hannover für die Saison 2019/2020. 

Wir freuen uns über jede Spende.

"Ausprobieren und sehen, wer mit wem was kann" betitelte das Trainerteam des HSV Hannover die vergangene Woche der Saisonvorbereitung. Gelegenheit zum Austüfteln neuer Taktiken und Trainingsvorgaben bot sich den Akteuren des Hannoveraner Drittligisten neben dem Trainingsbetrieb auch gegen Vorsfelde und Nordschaumburg (beide Oberliga). "Wir haben hart trainiert und in zwei Spielen unterschiedliche Dinge gut austesten können", fasste HSV-Trainer Stephan Lux zusammen.

 

Sein Team trat nach einem konditionell anspruchsvollen Wochenstart gegen Vorsfelde an und siegte am Ende knapp mit 28:27. Vor allem der Vorsfelder Neuzugang Bert Hartfiel war nicht zu stopppen, kam zu überragenden 18 Toren für sein Team. Trainer Lux: "Ohne Edeler und mit mäßiger Leistung fehlten uns in entscheidenden Situationen die Ideen. Aber dafür sind Testspiele da."

 

Nach dem knappen Erfolg gegen den Oberligisten erwartete das Team aus Anderten am Donnerstag ein Taktik-orientiertes Training, in dem "gemeinsam einige gute Sachen" erarbeitet werden konnten.

 

Gegen Nordschaumburg fruchteten die Umstellungen zunächst jedoch nicht. Erneut ohne Edeler tat sich der HSV vor allem in der ersten Halbzeit schwer. Die 5:1-Deckungsformation wirkte ungewohnt und hinterließ immer wieder dankbare Abnehmer im gegnerischen Team. 12 Gegentore in den ersten 15 Minuten zwangen die Trainer schließlich zur Umstellung. "Wir haben dann beim 12:12 Unentschieden die Abwehr umgestellt und damit wieder in unser Spiel gefunden. Neue Sachen durchzudenken ist für alle Spieler aber immens wichtig", betonte Lux. In der zweiten Hälfte hatten die Gäste nur noch wenig entgegenzusetzen. Der 40:27 Sieg spiegelte die kurzfristige Entwicklung in der zweiten Halbzeit und die Steigerung in der Trainingswoche wider.

 

Am Montag tritt der HSV Hannover gegen die TS Großburgwedel an, die als Drittligist der bislang am höchsten spielende Testgegner sein wird. Gleich mit mehreren Neuzugängen reist die TSG in die Nachbarschaft. Mit Anders im Tor, Heiny im Rückraum, Carstens am Kreis und Vogel auf der Rechtsaußen-Position sind gleich auf vier Positionen unbekannte Gegner im Kader der Gäste. Ein bekanntes Gesicht wird auf der TSG-Bank auftauchen: Torwart Jörg-Uwe Lütt unterstützt die Großburgwedeler nach seinem Karriereende zwischen den Pfosten in der kommenden Saison als Co-Trainer.

 

"Wir freuen uns auf eine neue Trainingswoche. Ausreichend Regenerationsmöglichkeiten bekommen unsere Spieler schon zwischendurch", ist sich das Trainerteam einig und denkt dabei dankbar auch an die gemeinsamen Mahlzeiten nach dem Training, die von Team-Betreuerin Andrea Terstappen mühevoll bereitet werden. Die Energie können die Spieler ab Montag wieder brauchen.

 

Foto: Kreisläufer Hendrik Edeler muss zur Zeit den Spagat zwischen Saisonvorbereitung und beruflicher Perspektive meistern

Topsponsoren


Foehr Logo InternetDr. Duve InkassoMundt GmbH

HAND.ball.TALK-Podcast

Podcast HSV - HAND.ball.TALK

Jetzt! Auf allen bekannten Podcast-Plattformen!

apple podcasts Spotify badge

Co-Sponsoren

duve_167x61

Logo Cammann CD

Club200

club200_167x61_px

Folge uns

FBlogoINSTAlogo

TWITTERlogoYOUTUBElogo

Suchen