Hauptsponsor

Benckendorf Logo Web 167x61

Topsponsoren

Foehr Logo InternetDr. Duve InkassoGosch Hannover 167x61pxMundt GmbH

Spende

Unterstütze den HSV Hannover für die Saison 2019/2020. 

Wir freuen uns über jede Spende.

Nach der knappen aber verdienten Niederlage gegen HC Elbflorenz Dresden (27:30) am vergangenen Wochenende, will die Mannschaft des HSV am Samstag (19:30 Uhr) wieder, die aus der Hinrunde gewohnte, Heimstärke zeigen und die Gäste aus Pirna ohne Punkte auf den Heimweg schicken. Dabei ist der aktuell Tabellenfünfzehnte aber keinesfalls zu unterschätzen. Wie auf der Vereinshomepage der Gäste immer wieder kommuniziert wird, hat die Mannschaft von Trainer Petr Hazl noch enorm viel Ehrgeiz die Liga zu halten.

 

Michael Spichala, Co-Trainer des HSV, erwartet deshalb einen motivierten und aggressiv spielenden Gegner. Dennoch ist ein Sieg des HSV-Team Pflicht. „Es ist ein Heimspiel und Pirna steht weit unter uns in der Tabelle, alles andere als ein Sieg ist nicht akzeptabel", so Spichala. Im Hinspiel gelang den Hannoveranern allerdings nur ein torreiches Unentschieden (33:33).

 

Nach Meinung von HSV-Trainer Stephan Lux hätte das Punkte-Doppelpack aber schon damals erreicht werden sollen. Damit der HSV dieses Mal doppelt punkten kann, muss die Abwehr von Anfang an die nötige Aggressivität ausstrahlen, die sie zuletzt gegen Dresden vermissen lies. „Die Mannschaft muss mal wieder die kompletten 60 Minuten Vollgas geben, das war gerade im letzten Spiel definitiv nicht der Fall. Außerdem muss mehr aus dem Rückraum kommen", blickt Michael Spichala auf das Spiel gegen Pirna.

 

Nichtsdestotrotz startet der HSV wieder einmal nicht mit den besten Voraussetzungen in das Spiel. Hendrik Edeler ist nach wie vor krank und sein Einsatz ist, wie schon im letzten Heimspiel, fraglich. Hinzu kommt, dass Bastian Riedel unter der Woche aus beruflichen Gründen nur eingeschränkt trainieren kann. Hendrik Schmidt dagegen absolviert nach seinem Bänderriss wieder ein erstes lockeres Lauftraining. Ob der Fuß aber schon wieder ein Handballspiel mitmacht, bleibt abzuwarten.

 

Ein Comeback wird es dafür an der Seitenlinie geben. Alfred Thienel coacht schon unter der Woche im Training die Mannschaft und wird zusammen mit Michael Spichala auch am Samstag am Spielfeldrand stehen, da Stephan Lux zur DHB-Sichtung in Kienbaum ist.

 

Foto: Hendrik Edelers Einsatz steht krankheitsbedingt in Frage

Topsponsoren


Foehr Logo InternetDr. Duve InkassoMundt GmbH

Podcast HSV - HAND.ball.TALK

Jetzt! Auf allen bekannten Podcast-Plattformen!

apple podcasts Spotify badge

Co-Sponsoren

duve_167x61

Logo Cammann CD

Club200

club200_167x61_px

Folge uns

FBlogoINSTAlogo

TWITTERlogoYOUTUBElogo

Suchen