Hauptsponsor

Benckendorf Logo Web 167x61

Topsponsoren

Foehr Logo InternetDr. Duve InkassoGosch Hannover 167x61pxMundt GmbH

Spende

Unterstütze den HSV Hannover für die Saison 2020/2021. 

Wir freuen uns über jede Spende.

Kiel 2013 DSC 0001Den Beginn der Auswärtsfahrt zur U23 des THW Kiel hätte sich HSV-Trainer Stephan Lux entspannter gewünscht. Nach einer Autopanne musste sein Trainerkollege Alfred Thienel Teamgeist beweisen und das Trainerteam dem Mannschaftsbus hinterher in Richtung Norden bringen. Nicht nur das glückte, auch das Spiel selbst konnten die Hannoveraner für sich entscheiden.

 

Der 26:30 Auswärtserfolg bei der Bundesligareserve des THW Kiel ist der erste Auswärtssieg des HSV Hannover in der laufenden Saison. "Mit einer deutlich besseren Abwehrleistung inklusive guter Torhüter haben wir uns das heute verdient", resümierte HSV-Coach Stephan Lux. Auch sein Gegenüber Raul Alonso attestierte dem HSV einen verdienten Sieg.

 

Wie erwartet starteten beide Drittligateams mit hohem Tempo und viel Zug zum gegnerischen Tor. Das Spiel richtig an sich nehmen konnte jedoch keine der beiden Mannschaften, sodass es in der ersten Halbzeit bei einem offenen Schlagabtausch blieb. Über zahlreiche Unentschieden ging es Richtung Halbzeitpause, in die der THW Kiel II mit 14:13 knapp in Führung liegend ging. Sein Können zeigte bis dahin bereits THW-Spieler Tjark Müller, der insgesamt 6 mal verwandeln konnte, dem aber im weiteren Spielverlauf die Kräfte schwanden.

 

"Das war dann unser Glück im zweiten Durchgang", analysierte Lux. "Wir waren ab Mitte der zweiten Hälfte einfach breiter aufgestellt, haben unsere Abwehrarbeit weiter konzentriert geleistet und auf taktische Kniffe der Kieler immer wieder gut reagiert." 

 

Die erste deutlichere Führung erspielten sich die Hannoveraner nach rund 40 Minuten, als David Sauß zum 18:21 erhöhen konnte. Das anschließende Team-Time-Out des THW brachte die Gastgeber zwar gut eingestellt auf ein 20:21 heran, doch geriet die Alonso-Sieben zehn Minuten vor Spielschluss erneut deutlich ins Hintertreffen. Das 21:26 (49.) durch Kevin Klages und der folgende Treffer durch Lukas Ossenkopp zum 21:27 sorgten für eine erste Vorentscheidung in der Helmut-Wriedt-Halle.

 

Die Schlussminuten nutzten dann Marc Heinze und Marvin Maier für Kurzeinsätze, die sie jeweils mit einer Zeitstrafe beendeten. Auch Rückraumspieler Hendrik Benckendorf gesellte sich in der Schlussminute noch einmal für eine Zeitstrafe zu seinen Teamkollegen auf die Bank. Trotz der insgesamt vier Zeitstrafen in den letzten 10 Minuten, auch Hendrik Edeler war kurzzeitig hinausgestellt worden, ließ sich der HSV Hannover nicht von der Siegerstraße abbringen. Trainer Alfred Thienel lobte: "Die Jungs haben auch in Unterzahl gut mitgehalten und sich auf die bewegliche Abwehr konzentriert." 

 

Eine weitere positive Randnotiz nach dem erfolgreichen 26:30 Auswärtssieg: alle mitgefahrenen Spieler des HSV kamen zum Einsatz.

Vollen Einsatz zeigen müssen die Spieler des Hannoveraner Handballdrittligisten auch am kommenden Wochenende. Dann ist mit dem SV Beckdorf eine der Top-Mannschaften in Hannover zu Gast. "Wir wollen vor Weihnachten keine Punkte mehr abgeben", gibt HSV-Trainer Lux eine klare Route vor.

 

Die Torschützen für den HSV Hannover mit Heuer und Rackemann im Tor: Richter (2), Sauß (5), Ossenkopp (8/3), Benckendorf (2), Klages 2), Redeker (1), Riedel (9/2), Edeler (1)

 

Foto: HSV-Rückraumspieler Bastian Riedel war mit 9 Treffern erfolgreichster Werfer im HSV-Team

Topsponsoren


Foehr Logo InternetDr. Duve InkassoMundt GmbH

Podcast HSV - HAND.ball.TALK

Jetzt! Auf allen bekannten Podcast-Plattformen!

apple podcasts Spotify badge

Co-Sponsoren

duve_167x61

Logo Cammann CD

Club200

club200_167x61_px

Folge uns

FBlogoINSTAlogo

TWITTERlogoYOUTUBElogo

Suchen