Hauptsponsor

Benckendorf Logo Web 167x61

Topsponsoren

Foehr Logo InternetDr. Duve InkassoGosch Hannover 167x61pxMundt GmbH

Spende

Unterstütze den HSV Hannover für die Saison 2020/2021. 

Wir freuen uns über jede Spende.

So war es nicht gedacht: statt zwei Punkte brachte der HSV Hannover mit der 23:27 Auswärtsniederlage gegen Mecklenburg-Schwerin Frust und Ärger mit zurück. Das sonntägige Auswärtsduell in der 3. Liga Nord sorgte nicht nur bei Trainer Stephan Lux für Unmut. "Handball ist wirklich etwas anderes", ärgerte sich der HSV-Coach. "Wir sind schon nicht richtig in Gang gekommen. Das war nichts."

 

Die Start-Viertelstunde in der stimmungsvollen Schweriner Halle gehörte zunächst beiden Teams. Das muntere Abtasten, ein eher langsames Tempo und enge Spielstände überzeugten noch nicht. Unkonzentrierte Momente im Angriff brachten dem HSV Hannover dann nach 15 Minuten mit dem 3:6 Rückstand die Quittung für den schlechten Start. Zwar rissen die Hannoveraner das Spiel anschließend für eine kurze Zeit an sich, kamen sogar durch Felix Richter zur 7:6 (23.) Führung, doch gerieten sie zur Halbzeit erneut mit 11:12 ins Hintertreffen.

 

Auch im zweiten Durchgang zeigte sich im Angriff der Niedersachsen keine Besserung. Während Bo Rackemann im HSV-Tor nach seiner Einwechslung mit guten Paraden für neuen Schub sorgte, ließen seine Mitspieler im Angriff zahlreiche Chancen aus. Trainer Lux zeigte sich enttäuscht: "Wir haben einigermaßen verteidigt. Vorne fehlte aber jede Tiefe und die Abschlüsse waren zu ungenau. Mit der Leistung und nur 23 Toren kann man nicht gewinnen."

 

Passend zur ersten Halbzeit gelang es dem HSV Hannover auch im zweiten Durchgang zwischenzeitlich in Führung zu gehen. Beim 18:16 (40.) Führungstreffer durch Kjell-Mogen König schöpften die mitgereisten Fans Hoffnung. Doch spätestens beim erneuten 23:24 Rückstand rund drei Minuten vor Spielende bangte der HSV um Punkte. Die letzten Treffer des Spiels erzielten dann die vom Publikum getriebenen Gastgeber und besiegelten den 23:27 Endstand. Ein Problem sah das Trainerteam letztlich im Rückraum: "Wir haben auf den Positionen keine Akzente gesetzt. Gegen die passive 6:0 Abwehr wäre das wichtig gewesen."

 

Wichtig wird die passende Angriffsleistung am kommenden Wochenende. Dann ist der HSV Hannover zum letzten Spiel des Jahres in Altlandsberg zu Gast. Das Trainerteam betont: "Das wird eine schwere Aufgabe. Auch in Altlandsberg wird der Gegner vom Publikum mit getragen."

 

Die Torschützen für den HSV Hannover mit Heuer und Rackemann im Tor: Richter (3), Sauß (1), Benckendorf (6/3), Klages (1), Redeker (1), Riedel (4), Edeler (4), König (3)

 

Foto: Auch HSV-Torhüter Bo Rackemann konnte trotz guter Paraden die Niederlage nicht verhindern

Topsponsoren


Foehr Logo InternetDr. Duve InkassoMundt GmbH

Podcast HSV - HAND.ball.TALK

Jetzt! Auf allen bekannten Podcast-Plattformen!

apple podcasts Spotify badge

Co-Sponsoren

duve_167x61

Logo Cammann CD

Club200

club200_167x61_px

Folge uns

FBlogoINSTAlogo

TWITTERlogoYOUTUBElogo

Suchen