Hauptsponsoren

EVS Logo Export-Logo web 168x61 Benckendorf Logo Web 167x61

Topsponsoren

Foehr Logo InternetDr. Duve InkassoGosch Hannover 167x61pxMundt GmbH

Spende

Unterstütze den HSV Hannover für die Saison 2018/2019. 

Wir freuen uns über jede Spende.

muetze640Das letzte Spiel des Jahres gegen den MTV Altlandsberg verlief für den Hannoveraner Drittligisten HSV Hannover noch einmal erfolgreich. Die Spieler durften sich am Samstag nicht nur über einen verdienten 32:24 Auswärtssieg, sondern auch über einen warmen Kopf freuen. Als vorweihnachtliche Überraschung sorgte ein Fan für einen Satz selbstgestrickter Mützen. "Der Sieg war zu keiner Zeit gefährdet, jeder hat seine Spielanteile bekommen und vernünftige Leistungen abgerufen", lobte auch HSV-Trainer Stephan Lux nach der Partie, die trotz des positiven Ergebnisses und der gelungenen Mützen-Überraschung auch mehrere Schrecksekunden wegen Verletzungen im HSV-Team bereit hielt.

 

Zwar fielen in der Erlengrundhalle erst nach rund 3 Minuten die ersten Tore, doch es sollte ein Start-Ziel-Sieg für den HSV Hannover werden. Die 1:0 Führung durch Riedel erhöhte Rückraumkollege Hendrik Benckendorf auf 2:0 (4.), ehe auch die Gastgeber durch Dominic Witkowski zu ihrem ersten Treffer zum 2:1 Anschluss kommen konnten. Deutlicher wurde es dann zum ersten Mal nach 15 Minuten als Hendrik Edeler den HSV-Vorsprung mit seinem Treffer auf drei Tore zum 8:5 ausbauen konnte. Auf weniger Tore schmolz der Vorsprung im Folgenden auch nicht mehr ein, sodass es bis zur Halbzeit nervenschonend weiterging. Das 17:11 zum Pausenpfiff beruhigte die Hannoveraner, die zuletzt gegen Schwerin auswärts Punkte lassen mussten.

 

Auch in der 2. Halbzeit war das Team der Trainer Stephan Lux und Alfred Thienel die tonangebende Mannschaft. Über die Zwischenstände von 23:15 (41.) und 28:19 (51.) lenkten die HSV-Akteure das Spiel Richtung Auswärtserfolg. Der letzte Treffer des Spiels gelang dann Robert Klatt für den MTV zum 32:24 Endstand. Kurz zuvor war HSV-Spieler Marc Heinze durch seine dritte Zeitstrafe automatisch disqualifiziert und auf die Tribüne geschickt worden, von wo er den letzten Sieg vor der Weihnachtspause bejubeln konnte. "Das Spiel war über weite Strecken wirklich fair. Die Atmosphäre war sportlich angenehm", freute sich Lux über das Umfeld.

 

Große Sorgen gab es nach Verletzungen von Riedel (Muskulatur) und Quedenbaum (Fuß) vor allem drei Minuten vor dem Ende, als sich Kreisläufer Marvin Maier am Knie verletzte. Einen Tag nach seinem Geburtstag musste Maier erneut mit einer - vermutlich schweren - Knieverletzung von der Spielfläche. "Für Marvin ist das ganz, ganz bitter. Wir drücken ihm fest die Daumen, dass es sich als nicht gravierend herausstellt und er schnell wieder auf die Beine kommt", betonte sein Trainer Stephan Lux.

 

Weiter geht es für den HSV Hannover nach dem Jahreswechsel mit einer weiteren Auswärtsfahrt. Am 11. Januar ist die Anderter 1. Herren beim VfL Potsdam zu Gast. Bis dahin überwintern die Hannoveraner voraussichtlich unter den Top5 der Liga.

 

Die Torschützen für den HSV Hannover mit Heuer und Rackemann im Tor: Richter (1), Sauß (6), Ossenkopp (3), König (2), Benckendorf (8/4), Klages (2), Riedel (5/1), Edeler (4), Maier (1)

Topsponsoren

EVS Logo Export-Logo web 168x61Foehr Logo InternetDr. Duve InkassoMundt GmbH

Co-Sponsoren

duve_167x61

Logo Cammann CD

Club200

club200_167x61_px

Folge uns

FBlogoINSTAlogo

TWITTERlogoYOUTUBElogo

Suchen