Hauptsponsoren

EVS Logo Export-Logo web 168x61 Benckendorf Logo Web 167x61

Topsponsoren

Foehr Logo InternetDr. Duve InkassoGosch Hannover 167x61pxMundt GmbH

Spende

Unterstütze den HSV Hannover für die Saison 2018/2019. 

Wir freuen uns über jede Spende.

Zwar findet das kommende Drittligaspiel für den HSV Hannover am von den Hannoveranern für Handballspiele ungeliebten Sonntag statt, doch wenigstens die kurze Fahrtstrecke kann positiv verbucht werden. Verbuchen möchte das Team der Trainer Stephan Lux und Alfred Thienel gegen die GWD Minden II auch einen Auswärtserfolg - bislang gelang dem HSV im Jahr 2014 noch kein Sieg in fremder Halle. „Auswärts passen unsere Leistungen nach wie vor nicht. Da müssen wir dran arbeiten", betonte auch Trainer Lux. Am Sonntag erwartet er ein „enges Drittligaduell" mit zwei „siegeswilligen Teams".

 

Nach dem erschreckenden 19:29 im letzten Auswärtsspiel gegen Lemgo sicherte sich der HSV Hannover im darauffolgenden Heimspiel einen verdienten 31:28 Arbeitssieg gegen Fredenbeck und damit zwei weitere Punkte im Kampf um die vorderen Tabellenplätze. Dieser Wettstreit ist in der 3. Liga Nord zur Zeit eng gesteckt. Die einstelligen Tabellenplätze liegen - abgesehen von Spitzenreiter Henstedt-Ulzburg - nur wenige Punkte auseinander. Bereits die vergangenen Spieltage zeigten: in dieser Liga kann jeder jeden schlagen. „Wir haben zur Zeit fast nur Spiele gegen direkte Konkurrenten. Das ist eine intensive Zeit", beschreibt Lux die Aufeinandertreffen.

 

An das Hinspiel gegen die GWD mag sich der ein oder andere eingefleischte HSV-Fan nur ungern erinnern. Aufgrund der damals engen Personaldecke setzte es zu Hause im Hinspiel eine torreiche 30:42 Niederlage. Trainer Lux scherzt: „Im Vergleich zum Hinspiel haben wir ein wenig Potential nach oben."

 

Frische Ideen sind im Rückspiel gegen Minden nicht nur im Angriff, sondern auch in der Abwehr gefragt. Mit dem frisch gebackenen Doktor-Titel-Träger und Abwehrchef Christian Redeker soll gegen Minden eine sichere Defensive her. Auch der zuletzt stark auftretende Bo Rackemann und Torwart-Kollege Götz Heuer wollen ihren Teil zum Gelingen beitragen. „Wir brauchen eine sichere Abwehr, damit wir zu einfache Tore verhindern können", fordert das Trainerteam.


Voraussichtlich fehlen wird gegen Minden Kjell-Mogen König, der sich im Training am Fuß verletzte. Besonders bitter: König hat eine lange Spieler-Tradition bei der GWD.

 

Nach dem Auswärtsspiel in Minden fährt die Anderter 1. Herren erneut in die Nachbarschaft: am 15. Februar ist der HSV um 18 Uhr zu Gast in Springe.

Topsponsoren

EVS Logo Export-Logo web 168x61Foehr Logo InternetDr. Duve InkassoMundt GmbH

Co-Sponsoren

duve_167x61

Logo Cammann CD

Club200

club200_167x61_px

Folge uns

FBlogoINSTAlogo

TWITTERlogoYOUTUBElogo

Suchen