Hauptsponsor

Benckendorf Logo Web 167x61

Topsponsoren

Foehr Logo InternetDr. Duve InkassoGosch Hannover 167x61pxMundt GmbH

Spende

Unterstütze den HSV Hannover für die Saison 2019/2020. 

Wir freuen uns über jede Spende.

Wie bereits im Hinspiel hieß der Sieger des Derbys HSV Hannover. Am Ende einer unterhaltsamen Partie in der Grünewald Straße sicherte sich das Team der Trainer Alfred Thienel und Stephan Lux mit einem 27:23 (13:12) die zwei Auswärtspunkte. "Ich glaube das ist mein erster Derby-Auswärtssieg mit dem HSV Hannover. Das ist eine besondere Genugtuung", freute sich HSV-Coach Lux nach dem Spiel.

 

Bis zum Auswärtssieg mussten die Hannoveraner zwei Rückstände drehen und mehrfach auf taktische Umstellungen der Burgdorfer um Trainer Sven Lakenmacher reagieren. Aus einem 6:6 Unentscheiden nach 14 Minuten machten die Gastgeber eine Drei-Tore-Führung, an der Jonathan Semisch einen großen Anteil hatte. Den 7:10 Rückstand drehten Klages, Riedel, Ossenkopp und erneut Kevin Klages zur 11:10 Führung. Vor allem Rückraumspieler Bastian Riedel fand in dieser Phase zu einer guten Form und setzte wichtige Akzente. Die 13:12 Führung zur Halbzeit erzielte Lukas Ossenkopp mit einem beherzten Wurf aus dem Rückraum. "Wir haben nach dem Rückstand mit der Manndeckung gegen Semisch gut zurück ins Spiel gefunden und dann bis zur Halbzeit mit einer besseren Abwehr aufholen können", freute sich Trainer Lux über den Verlauf der ersten 30 Minuten.

 

Auch in der zweiten Halbzeit gerieten die Hannoveraner in Rückstand. Während der HSV-Rückraum zunehmend Chancen ausließ, stellten sich die Burgdorfer Akteure auf den HSV immer besser ein. Erst die Umstellung der Anderter 1. Herren auf eine 6:0-Abwehrformation brachte wieder mehr Sicherheit. Über ein 13:13 (31.) und 15:17 (38.) geriet der HSV mit 16:19 rund eine Viertelstunde vor Spielende in Rückstand. Das HSV-Trainerteam konnte anschließend verfolgen, wie sich die Spieler über eine stabilere Abwehr und mit einem guten Torhüter-Gespann zurück in die Partie kämpften. Christian Redeker brachte mit seinem Treffer zum 21:20 den HSV nicht nur in Führung, sondern auch auf die Siegerstraße. "Da konnten die Burgdorfer anschließend nicht mehr mithalten", schaute Lux auf die letzten 10 Minuten, in denen der HSV Hannover das Spiel für sich entscheiden konnte.

 

Sauß, Czok, Klages und Richter sorgten für eine komfortable 5-Tore-Führung, die mit dem 27:23 Endstand fast vollständig bewahrt werden konnte. 

 

Farbe kam noch einmal ins Spiel, als Außenspieler Sebastian Czok wenige Sekunden vor Spielende ungeschickt gegen seinen Gegenspieler agierte und beim Verkürzen des Wurfwinkels von Außen mit ihm in Kontakt kam.

 

Weniger amüsiert zeigte sich HSV-Trainer Stephan Lux über das pressetechnisch aufgebauschte Termin-Problem der Burgdorfer Gastgeber. "Trotz der wirklich kurzfristigen und nicht machbaren Verlegungsanfrage hatten unsere Gegner 16 Spieler zur Verfügung inklusive des erstligaerfahrenen Robin Kothe, über den sich andere Trainer riesig freuen würden. Bis auf Kastening, der mit der ersten Mannschaft nach Lund gereist ist, hätten alle anderen Verletzten auch so oder so nicht gespielt. Der Umgang mit dieser Situation wundert micht sehr."

 

Am kommenden Wochenende spielt die Anderter 1. Herren wieder in der eigenen Halle. Dann ist um 19:30 Uhr das Nachwuchsteam des THW-Kiel zu Gast in der Ludwig-Jahn-Straße. 

 

Die Torschützen des HSV Hannover mit Heuer und Rackemann im Tor: Czok (2/1), Richter (1), Sauß (3), Ossenkopp (3), Benckendorf (3/2), Klages (7), Redeker (2), Riedel (6)

Topsponsoren


Foehr Logo InternetDr. Duve InkassoMundt GmbH

DIE DAUERKARTE!

ticketshsv

Co-Sponsoren

duve_167x61

Logo Cammann CD

Club200

club200_167x61_px

Folge uns

FBlogoINSTAlogo

TWITTERlogoYOUTUBElogo

Suchen