Hauptsponsor

Benckendorf Logo Web 167x61

Topsponsoren

Foehr Logo InternetDr. Duve InkassoGosch Hannover 167x61pxMundt GmbH

Spende

Unterstütze den HSV Hannover für die Saison 2020/2021. 

Wir freuen uns über jede Spende.

Die Auswärtsfahrt des HSV Hannover zur HSG Rodgau Nieder-Roden hielt keine Punkte als Rückreise-Gepäck bereit. Nach 60 Minuten musste sich das Team von Trainer Stephan Lux mit 28:35 geschlagen geben. Bereits zur Halbzeit waren die Hannoveraner mit 13:18 in Rückstand geraten. „Der Gegner war besser und wir nicht so gut wie die vorherige Woche", fasste Trainer Lux zusammen. Vor allem mit der deutlich schlechteren Abwehrleistung zeigte sich der Trainer unzufrieden.

 

Bis zur siebten Spielminute sorgten Riedel, Czok und Pille mit ihren Treffern für ein 5:5 Unentschieden, dann Riss der Faden im Spiel des HSV. Mit 5 Toren in Folge brachten sich die Gastgeber in Front. Das anschließende Team-Time-Out von Trainer Lux sorgte zwar für einen zeitweise besseren Zugriff, über eine Verkürzung auf zwei Tore Rückstand kamen die Niedersachsen jedoch nicht hinaus. Kurz vor der Pause kassierte der HSV erneut drei Gegentreffer ohne eigene Tore zu erzielen, geriet mit 12:18 in Rückstand. Kjell-Mogen König verkürzte eine Minute vor dem Pausenpfiff zum 13:18 Halbzeitstand.

 

Für Lux gab es im ersten Durchgang zwei Probleme: „Wir suchen zu schnell den Abschluss und ziehen uns dann nicht schnell genug zurück. Von den ersten 12 Toren haben wir 8 über ein schnelles Angriffsspiel des Gegners kassiert."

 

In der zweiten Halbzeit liefen die Hannoveraner dem Rückstand weitestgehend hinterher. Die ersten 13 Minuten der zweiten Halbzeit verbrachte der HSV in Unterzahl, Möglichkeiten zur Verkürzung ergaben sich kaum. Über die Zwischenstände von 17:22 (40.) und 23:29 (50.) dominierten die Baggerseepiraten die zweiten 30 Minuten. Auch das Team-Time-Out acht Minuten vor Schluss konnte keine Trendwende herbeiführen. Der Treffer von Philipp Keller zum 28:35 Endstand eine Minute vor Abpfiff bildete den Abschluss der torreichen Drittligapartie.

 

„Die zweite Halbzeit hat mir schon deutlich besser gefallen, auch wenn wir das Spiel nicht mehr drehen konnten", zeigte Lux eine Tendenz auf.

 

Die nächste Chance auf Zählbares hat der HSV Hannover am 13.09. um 19:30 Uhr. Dann ist die MSG Gr.-Bieberau/Modau in der Sporthalle Ludwig-Jahn-Straße zu Gast.

„Wir freuen uns auf das nächste Heimspiel und wollen vorher eine bessere Trainingswoche hinlegen als die letzte", schaut Lux nach vorne. Für den Trainer heißt es jetzt zum Wochenbeginn mit Videomaterial die Eigenanalyse vorzubereiten.

 

Die Torschützen für den HSV Hannover mit Heuer und Müller im Tor: Czok (8/2), Benckendorf (5), Schmidt (1), Pille (5), Sauß (1), König (2/1), Riedel (1), Edeler (3), Müller (2)

Topsponsoren


Foehr Logo InternetDr. Duve InkassoMundt GmbH

Podcast HSV - HAND.ball.TALK

Jetzt! Auf allen bekannten Podcast-Plattformen!

apple podcasts Spotify badge

Co-Sponsoren

duve_167x61

Logo Cammann CD

Club200

club200_167x61_px

Folge uns

FBlogoINSTAlogo

TWITTERlogoYOUTUBElogo

Suchen