Hauptsponsor

Benckendorf Logo Web 167x61

Topsponsoren

Foehr Logo InternetDr. Duve InkassoGosch Hannover 167x61pxMundt GmbH

Spende

Unterstütze den HSV Hannover für die Saison 2019/2020. 

Wir freuen uns über jede Spende.

MW7 8871Zweites Heimspiel, zweiter Heimsieg - eine gut zu lesende Bilanz für den HSV Hannover. Mit dem 28:26 Sieg gegen die MSG Gr.-Bieberau/Modau sicherte sich das Team von Trainer Stephan Lux am Samstagabend zwei weitere Punkte in der 3. Liga Ost. Zur Halbzeit trennten sich die beiden hoch motivierten Mannschaften noch mit 13:13 Unentschieden.

 

Für Lux war die Abwehr der Schlüssel zum Erfolg: "Wir haben wieder unsere guten Abwehrleistungen abgerufen, die sich schon in der Vorbereitung angedeutet haben. Das, was auswärts noch nicht geklappt hat, hat wieder funktioniert."

 

Bereits zu Beginn profitierten die Hannoveraner von einer starken Deckung mit einem gut aufgelegten Heuer im Tor. Das 6:2 nach sieben Minuten war die Konsequenz aus einer soliden Defensive. Im Angriff ließ der HSV im Folgenden jedoch drei Siebenmenterwürfe ungenutzt, verpasste die Chance auf eine deutlichere Führung. 

Aus dem Vier-Tore-Vorsprung wurde gegen Ende der ersten Halbzeit sogar ein 11:12 Rückstand. "Da haben wir in der Schwächephase nicht gut ausgesehen. An der Kontinuität müssen wir arbeiten", monierte Lux. Positiv stimmten den Trainer die zwei letzten Szenen vor der Halbzeitpause: erst hielt Torwart Götz Heuer den Wurf eines allein auf ihn zulaufenden Spielers, dann sorgte Edeler mit einem beherzten Wurf drei Sekunden vor der Pause für den Ausgleich. Schon im ersten Durchgang machte Edeler mit mehreren Toren und herausgeholten Siebenmeterwürfen eine starke Partie. Auch für die verbesserte Sperrarbeit am Kreis verdiente er sich vom Trainer lobende Worte.

 

In der zweiten Halbzeit fand der HSV Hannover wieder besser ins Spiel. Deutlich positive Akzente setzte dafür David Sauß auf der Rückraum-Links-Position. Immer wieder kam er selbst zum Torabschluss oder setzte seine Nebenleuten gekonnt in Szene. "Ein belebendes Element" attestierte ihm sein Trainer. Während König und Benckendorf geschont wurden, griffen Pille und Riedel positiv ins Spiel ein. Ein geduldiges Angriffsspiel und eine wieder sicherere Abwehr sorgten für einen ruhigen Spielverlauf. Über die Zwischenstände von 21:17 (40.) und 26:21 (54.) ging es in die Schlussminuten. Das Doppelpack von Gästespieler Jan Döll zum 28:25 und 28:26 war schließlich nur noch Ergebniskosmetik einer Partie, aus der der HSV Hannover als verdienter Gewinner hervorgeht. HSV-Trainer Lux freute sich auch über ein gutes Überzahlspiel: "Da haben wir endlich einmal eine numerische Überzahl in Tore umgemünzt. Das kann ein Spiel von zwei eigentlich gleich starken Mannschaften entscheiden."

 

Das nächste Spiel, wieder gegen einen Tabellenführer, steigt am 20. September für den HSV Hannover in Dresden. Gegner ist dann der stark besetzte HC Elbflorenz.

 

Die Torschützen für den HSV Hannover mit Heuer und Müller im Tor: Czok (6), Benckendorf (3), Pille (2), Sauß (2), Klages (1), Riedel (6/2), Edeler (7), Quedenbaum (1)

 

Foto: Kreisläufer Edeler auf dem Weg zu seinem fünften Treffer

Topsponsoren


Foehr Logo InternetDr. Duve InkassoMundt GmbH

HAND.ball.TALK-Podcast

Podcast HSV - HAND.ball.TALK

Jetzt! Auf allen bekannten Podcast-Plattformen!

apple podcasts Spotify badge

Co-Sponsoren

duve_167x61

Logo Cammann CD

Club200

club200_167x61_px

Folge uns

FBlogoINSTAlogo

TWITTERlogoYOUTUBElogo

Suchen