Hauptsponsor

Benckendorf Logo Web 167x61

Topsponsoren

Foehr Logo InternetDr. Duve InkassoGosch Hannover 167x61pxMundt GmbH

Spende

Unterstütze den HSV Hannover für die Saison 2019/2020. 

Wir freuen uns über jede Spende.

Auch die zweite Chance auf Saisonpunkte in fremder Halle verpasste der HSV Hannover am Samstag Abend in Dresden. Gegen den HC Elbflorenz kam das Team von Trainer Stephan Lux nicht über eine 25:31 Auswärtsniederlage hinaus. Zur Halbzeit lagen die Hannoveraner bereits mit 5 Toren zurück. Trainer Lux sah Parallelen zum ersten Auswärtsspiel: "Wir bringen bislang in fremder Halle nicht die Deckungsleistung, die wir in der Vorbereitung hatten und bei unseren Heimspielen zeigen konnten. Das war wieder unter unseren Möglichkeiten."

 

Vor 350 Zuschauern waren es zunächst die Gäste aus Hannover, die mit Toren vorlegen konnten. Czok und Edeler sorgten für eine Zwei-Tore-Führung, die durch Jurgeleit und de Santis ausgeglichen wurde. Vor allem de Santis zeigte im Spielverlauf seine Qualitäten, kam zu insgesamt 7 Treffern. "Der hat mindestens Zweitligaqualitäten", attestierte auch Lux dem gegnerischen Rückraumspieler.

 

In den Folgeminuten der ersten Halbzeit übernahmen dann mehr und mehr die Gastgeber die leitende Rolle. Durch die Summe kleiner Fehler geriet der HSV Hannover zunehmend in Rückstand. Über ein 3:5 (10.) und 11:14 (25.) baute das Team von Trainer Peter Pysal den Vorsprung zum 13:18 Halbzeitstand aus. Schon im ersten Durchgang bissen sich die Hannoveraner mehrfach an Torhüter Timo Meinl die Zähne aus. Auch freie Würfe fanden in der Trikot-Nummer 42 einen Endpunkt außerhalb der Maschen.

 

Die zweite Halbzeit hielt für die Zuschauer keine Überraschungen mehr bereit. Während die Hannoveraner erneut mit ihrer Chancenverwertung haderten, kamen die Gastgeber zu einer deutlichen 20:28 Führung 10 Minuten vor Ende der Partie. Den Schlusspunkt des erfolglosen Auswärtsspiels bildete der Treffer von Kevin Ströh zum 25:31 Endstand wenige Sekunden vor Spielschluss.

 

"Wir konnten unseren Matchplan nicht durchbringen, sahen in der Abwehr wieder nicht so gut aus und müssen es jetzt auswärts in Pirna einfach besser machen", zog HSV-Trainer Stephan Lux sein Fazit.

 

Weiter geht es für den HSV Hannover am kommenden Samstag in Pirna. Anpfiff der Partie ist um 19:30 Uhr in der Sporthalle Pirna-Sonnenstein.

 

Die Torschützen für den HSV Hannover mit Heuer und Müller im Tor: Czok (1), Benckendorf (1), Pille (1), Sauß (7), König (2), Graafmann (1), Klages (2), Riedel (6/3), Ströh (2), Edeler (2)

 

Foto: Bester HSV-Torschütze war David Sauß mit 7 Treffern

Topsponsoren


Foehr Logo InternetDr. Duve InkassoMundt GmbH

HAND.ball.TALK-Podcast

Podcast HSV - HAND.ball.TALK

Jetzt! Auf allen bekannten Podcast-Plattformen!

apple podcasts Spotify badge

Co-Sponsoren

duve_167x61

Logo Cammann CD

Club200

club200_167x61_px

Folge uns

FBlogoINSTAlogo

TWITTERlogoYOUTUBElogo

Suchen