Hauptsponsoren

EVS Logo Export-Logo web 168x61 Benckendorf Logo Web 167x61

Topsponsoren

Foehr Logo InternetDr. Duve InkassoGosch Hannover 167x61pxMundt GmbH

Spende

Unterstütze den HSV Hannover für die Saison 2017/2018. 

Wir freuen uns über jede Spende.

 

NEUER SPIELTERMIN - GLEICH VORMERKEN!

Das Spiel gegen die SG Flensburg / Handewitt II wurde verlegt.

Neuer Spieltermin ist der

Gründonnerstag, 29. März 2018 um 19.30 Uhr

in der Sporthalle Misburg (Ludwig-Jahn-Str. 8, 30629 Hannover)

 

QuedenbaumNach 60 dramatischen und temporeichen Minuten feierten 450 Zuschauer des HSV Hannover ihre Mannschaft mit stehendem Applaus. Nach 26:28-Rückstand (55.) hatten die Anderter im Spitzenspiel der dritten Liga Nord ein 29:29 (14:14) gegen Tabellenführer TSV Altenholz erkämpft. Allein die letzten anderthalb Minuten waren den Eintritt wert. Mit großer Leidenschaft hatte der HSV den letzten Angriff der Gäste verteidigt. Sascha Muscheiko schaffte den Ballgewinn, vergab aber den Gegenstoß. Altenholz eiskalt zum 28:29. Noch 13 Sekunden und Auszeit. Nach zwei Querpässen ist Lukas Quedenbaum (Titelbild) frei und verwandelt die Halle in ein Tollhaus.

 

Die Partie begann nach Wunsch für den HSV. Der starke Götz Heuer im Tor entschärfte die ersten beiden Würfe und Florian Schenker traf zum 3:1 (4.). Der Tabellenführer drehte auf und das Spiel nach 13 Minuten zum 10:8. Trainer Stephan Lux stellte die Deckung um, brachte Paul Mbanefo im Innenblock. Die Deckung hielt jetzt endlich dicht und Lukas Quedenbaum glich zum 12:12 (25.).

 

Nach Wiederanpfiff kam der HSV konzentriert zurück aus der Kabine. Die Abwehr kontrollierte endlich das Kreisläuferspiel der Gäste und vorne setzten Bastian Riedel und Milan Mazic in dieser Phase die Akzente. Nach einem Traumpass von Torhüter Heuer beförderte Florian Schenker den Ball per Direktabnahme zum 22:18 (41.) in die Maschen. Die Anderter Fans tobten und das Spiel wurde immer vogelwilder. Aus Sicht der Anderter wurde es in der Folge die Geschichte der vergebenen Torchancen. 14:6 verpasste freie Würfe im 1:1 gegen den Torhüter zählte Manager Dirk Schroeter am Ende. Maxi Forst traf nur den Pfosten und Milan Mazic scheiterte am Torhüter. So drehte Altenholz die Partie vom 22:26 (48.) zum 28:26 (55.). Doch der HSV schlug zurück und Philip Müller glich per Doppelpack zum 28:28 (57.) aus.

 

Stimmen:

Mirko  Baltic (Trainer Altenholz): „Wir können uns beide zum Punktgewinn beglückwünschen. Wir haben 27 Bälle weggeworfen, damit gewinnst du normalerweise keinen Blumentopf. Aber Kompliment, wie meine Jungs gekämpft haben.

 

Stephan  Lux (Trainer HSV): „Ich schließe mich meinem Kollegen an. Beide Mannschaften haben sich über 60 Minuten nichts geschenkt. Wir können mit dem Punkt gut leben.“

 

Sascha Muscheiko (Spieler HSV): „Den letzten Ball, hat mir mein Gegenspieler sauber rausgespielt. Die Niederlage wäre auf meine Kappe gegangen. Ich muss den Angriff abbrechen. Es war ein hartes Spiel und ein Riesenkampf von uns.“

 

Jannis Pille (Ex-HSV-Spieler): „Ich finde stark, was die Jungs abliefern. Sie spielen einen super Handball, müssten sich aber mehr dafür belohnen. Am Ende hatten alle glaube ich etwas Angst zu gewinnen.“

 

Weitere Bilder vom Spiel finden Sie in der Galerie.

Topsponsoren

EVS Logo Export-Logo web 168x61Foehr Logo InternetDr. Duve InkassoMundt GmbH

Co-Sponsoren

duve_167x61

Logo Cammann CD

Club200

club200_167x61_px

Folge uns

FBlogoINSTAlogo

TWITTERlogoYOUTUBElogo

Suchen