Hauptsponsoren

EVS Logo Export-Logo web 168x61 Benckendorf Logo Web 167x61

Topsponsoren

Foehr Logo InternetDr. Duve InkassoGosch Hannover 167x61pxMundt GmbH

Spende

Unterstütze den HSV Hannover für die Saison 2018/2019. 

Wir freuen uns über jede Spende.

SX7A1377 1

In den Schlusssekunden hätte der HSV Hannover in der dritten Liga Nord fast noch den sicher geglaubten 30:29 (17:16)-Sieg gegen den DHK Flensborg aus der Hand gegeben. Der frei durchgebrochene Milan Mazic konnte den Ball nicht im Gehäuse unterbringen und Kevin Klages scheiterte mit dem Abpraller ebenfalls am Keeper. „Wer weiß, was passiert wäre, wenn die nochmal in Ballbesitz kommen“, atmete Trainer Stephan Lux tief durch. Dazwischen ertönte ein Pfiff des Kampfgerichts - weil der Gästetrainer die Grüne Karte zur Auszeit legte. Die Unterbrechung war jedoch irregulär, da Flensborg keine Ballkontrolle hatte. Die Kugel blieb beim HSV und dann feierten Spieler und Fans.

 

„Das war natürlich am Ende glücklich, aber wir sind zufrieden, dass wir uns für das Hinspiel rehabilitieren konnten“, sagte Manager Dirk Schröter. Sein Trainer Stephan Lux hatte allerdings nur eine „durchschnittliche Leistung“ gesehen. Der HSV führte durch Florian Schenker mit 9:5 (12.) verpasste es aber den Vorsprung zu halten.

 

Kleine Fehler im Angriff und ungewohnte Lücken in der Abwehr ließen Flensborg wieder herankommen. „16 Gegentore in der ersten Hälfte sind nicht unser Anspruch“, übte Lux deutliche Kritik.

 

Weil Flensburg konsequent sein Tempospiel durchzog, war lagen die Anderter nach Wiederanpfiff sogar 21:22 (43.) zurück. Hubertus Brandes, Bastian Riedel und Nikola Grujic drehten das Spiel binnen 124 Sekunden zum 24:22 wieder in die gewünschte. Doch es blieb spannend und am Ende hatte der HSV auch das nötige Quäntchen Glück.

 

Für die Fans war es unter dem Strich ein tolles Spiel mit einem spektakulären Ende. Allein dem Trainer gefiel das nur bedingt: „Ich würde gerne auch mal ein Spiel klar gewinnen.“ Sei´s drum: 21:15 Punkte und Platz fünf sind nach zwei Dritteln der Saison eine gute Zwischenbilanz.

 

Tore: Schenker (7), Mazic (6), Müller (5), Forst (3), Benckendorf (2), Brandes (2), Grujic (2), Klages (1), Muscheiko (1), Riedel (1).

Topsponsoren

EVS Logo Export-Logo web 168x61Foehr Logo InternetDr. Duve InkassoMundt GmbH

Co-Sponsoren

duve_167x61

Logo Cammann CD

Club200

club200_167x61_px

Folge uns

FBlogoINSTAlogo

TWITTERlogoYOUTUBElogo

Suchen