Hauptsponsoren

EVS Logo Export-Logo web 168x61 Benckendorf Logo Web 167x61

Topsponsoren

Foehr Logo InternetDr. Duve InkassoGosch Hannover 167x61pxMundt GmbH

Spende

Unterstütze den HSV Hannover für die Saison 2018/2019. 

Wir freuen uns über jede Spende.

Titel

Über 500 Zuschauer in der Halle am Eisteichweg waren trotz der Hitze gekommen, um ihre Drittligahandballer des HSV Hannover gegen die Recken der TSV Hannover-Burgdorf zu sehen. Mit viel Leidenschaft hatten zahlreiche Helfer für eine perfekte Organisation gesorgt.
Als Sebastian Czok nach 86 Sekunden zum 1:1 traf, kochte die Stimmung nicht nur wegen der Temperaturen das erste Mal über. Bis zum 6:8 (10.) hielten die Anderter mit und Ex-Nationaltorhüter Martin Ziemer zischten die Bälle oft nur so um die Ohren. Dann machte der Bundesligist aber Ernst und zog zur Pause auf 21:10 davon. Die „Riesen“ in der Recken-Deckung ließen kaum noch Lücken für die Anderter. Das schönste Tor erzielte mit Joel Wolf aber ein Anderter. Im Stile von Michael „Air“ Jordan pflückte er einen langen Pass von Martin Ziemer auf Lars Lehnhoff aus der Luft und ballerte im Gegenzug die Kugel am Recken-Keeper vorbei zum 9:17 (20.) in die Maschen.
Zunehmend wurde die Hitze – am Ende des Spiels dürften es 40 Grad in der Halle gewesen sein – immer mehr zum Gegner. Der ausgewechselte Fabian Böhm saugte schon zehn Minuten vor dem Ende des ersten Durchgangs an seiner Trinkflasche und beide Teams sehnten die Pause herbei. Die tat dem HSV gut, denn nach dem Wechsel änderte sich lange nichts am Abstand und die Gastgeber durften von einem ähnlichen Ergebnis wie bei den bisher letzten Derbys vor zehn Jahren (in der zweiten Liga hieß es 23:29 und 25:34) träumen. Entsprechend war Recken-Trainer Carlos Ortega „not amused“, wie seine Gestik verriet.
In den letzten zwölf Minuten zog der Favorit doch von 36:23 zum Endstand davon. Die Fans verabschiedeten beide Teams mit viel Applaus und der Erkenntnis – so macht Handball Spaß!
 
Stimmen zum Spiel:
Stephan Lux (HSV-Trainer): „Wie erwartet hatten wir keine Chance. Aber es ein faires Spiel und das Ergebnis am Ende auch okay.“

 

 

Götz Heuer (HSV-Torwart): „Man hat gesehen, dass da mehr als zwei Ligen auseinander ist. Aber ich denke, es war sehr okay, was wir gespielt haben.“

 

Sascha Muscheiko (HSV-Kreisläufer): „Die haben gefühlt 100 Kilo mehr Muskeln, da fliegt man dann im Zweikampf einfach weg.“

 

Eike Korsen (Recken-Geschäftsführer): „Ich habe mich gefreut, dass wir nach zehn Jahren mal wieder das Derby spielen konnten. Es war der erste Test und da ist es super, sich beim Nachbarn präsentieren zu können.“

 

Lars Lehnhoff (Recken-Flügelflitzer): „Vor zehn Jahren haben wir noch in der AWD-Hall gespielt (lacht). Für Timo und mich ist es gegen Anderten immer noch die größte Rivalität. Da wollen wir unbedingt gewinnen. Ich habe mich jedenfalls sehr auf das Spiel gefreut, schließlich habe ich in der Jugend oft hier gespielt.“

 

Mehr Fotos zum Spiel gibt es hier.

Topsponsoren

EVS Logo Export-Logo web 168x61Foehr Logo InternetDr. Duve InkassoMundt GmbH

Co-Sponsoren

duve_167x61

Logo Cammann CD

Club200

club200_167x61_px

Folge uns

FBlogoINSTAlogo

TWITTERlogoYOUTUBElogo

Suchen