Hauptsponsor

Benckendorf Logo Web 167x61

Topsponsoren

Foehr Logo InternetDr. Duve InkassoGosch Hannover 167x61pxMundt GmbH

Spende

Unterstütze den HSV Hannover für die Saison 2020/2021. 

Wir freuen uns über jede Spende.

L I V E S T R E A M!

 

Die Gebühren von 4,50 EUR für den Livestream werden dem ausgewählten Verein am Ende der Saison anteilig gutgeschrieben.

ticketinfo
Alle Informationen zu den TICKETS und dem VERKAUFSSTART für unsere Heimspiele gibt es hier!

 

 

Hier geht es zu den Ticketpreisen und dem

Heimspielplan der neuen Saison (mit Anwurfzeiten)! 

coronavirus 5058258 340
Bitte beachten Sie die HYGIENEREGELN bei Heimspielen des HSV Hannover

SX7A3874

Es ist eine Horrorwoche für den HSV Hannover gewesen. Am Dienstag erlitt Hendrik Benckendorf (Foto) im Training einen Kreuzbandriss und am Samstag kassierten die Anderter zum Saisonauftakt in der dritten Liga Nord-West eine 21:35-(11:16)-Klatsche bei GWD Minden II. Trainer Robin John sprach hinterher von einem „kollektiven Versagen. Das war nicht das, was wir uns vorgestellt hatten und vor allem nicht, was wir in der Vorbereitung gespielt haben.“

Den Schock des Ausfalls seines Kapitäns ließ er nicht als Entschuldigung gelten. „Henne hätte uns natürlich gut getan, aber damit hatte es nichts zu tun.“

 

In den abschließenden Tests gegen die TSV Burgdorf II und den MTV Braunschweig hatte der HSV überzeugt und wollte den Schwung zu einem Sieg in Minden nutzen. „Aber dafür müssen wir auch Leistung bringen“, sagte der HSV-Coach. Das gelang aber nur in den ersten Minuten des Spiels. Philip Müller und Sebastian Czok trafen jeweils per Doppelpack nach neun Minuten zur 5:2-Führung. Danach ging nicht mehr viel. Nur unterbrochen durch den dritten Treffer von Czok (16.) drehte Minden das Spiel zum 9:6 (18.) und nutzte weitere fünf torlose Minuten des HSV vor dem Seitenwechsel , um sich mit 16:10 abzusetzen. In der Kabine schwor John seine Mannschaft neu ein und die hatte nach der Pause in Überzahl die Chance zu verkürzen. Stattdessen gab es drei technische Fehler und einen 0:7-Lauf zum 11:23 (39.).

 

Mit dem Endergebnis war man insofern fast noch gut bedient. „Wir werden jetzt Video gucken und das Spiel analysieren“, sagte John und versprach: „Am nächsten Samstag treten wir mit viel Wut im Bauch gegen Hamm an.“

Topsponsoren


Foehr Logo InternetDr. Duve InkassoMundt GmbH

Podcast HSV - HAND.ball.TALK

Jetzt! Auf allen bekannten Podcast-Plattformen!

apple podcasts Spotify badge

Co-Sponsoren

duve_167x61

Logo Cammann CD

Club200

club200_167x61_px

Folge uns

FBlogoINSTAlogo

TWITTERlogoYOUTUBElogo

Suchen