Spende

Unterstütze den HSV Hannover für die Saison 2017/2018. 

Wir freuen uns über jede Spende.

SX7A9463Endlich wieder ein Heimspieltag für den HSV Hannover in der dritten Liga Ost. Die Fans dürfen sich dabei am Sonnabend (19.30 Uhr) gegen den TV Gelnhausen auf ein Wiedersehen mit einem alten Bekannten freuen. Eryk Kaluzinski trug nämlich zu Zweitligazeiten das Trikot der Anderter. Beide Seiten dürften insofern viel zu fachsimpeln haben. Während der 60 Minuten geht es aber erstmal um wichtige Punkte - und Wiedergutmachung für die 23:26-Pleite im Hinspiel. Damals war die Begegnung praktisch zur Pause gelaufen. „Unsere schlechteste Halbzeit der Saison", erinnert sich Trainer Stephan Lux.

 

Kaluzinski hatte nicht unerheblichen Anteil am Erfolg des Hessen. Deshalb gilt es, seine Kreise zu stören. „Gegen uns ist er aber immer motiviert", weiß HSV-Manager Dirk Schroeter. Schlüssel zum Sieg wird außerdem sein, defensiv an die Leistung aus Hanau anzuknüpfen. „Wir haben viele Formationen probiert und das hat gut geklappt", zeigte sich Trainer Stephan Lux am vergangenen Sonntag nach dem Sieg zufrieden. 30 Minuten durfte Robin, der kleine Bruder von Philip Müller ran und bekam vom Trainer ein Lob für seine Leistung: „Er hat das im Innenblock richtig gut gemacht."

 

Gegen Gelnhausen ist der 17-Jährige wieder dabei. Nachdem Lukas Quedenbaum und Kevin Klages am vergangenen Sonntag das erste Mal nach langen Pausen wieder auf der Platte standen, fehlen am Sonnabend Lukas Linderkamp (Bänderriss) Sascha Muscheiko. Der Kreisläufer wird an der linken Schulter operiert. „Es sind die selben Probleme die er an der rechten Schulter hatte", erklärt Lux, der mit einer Woche von drei bis vier Wochen rechnet.

 

FOTO: Kreisläufer Milan Mazic wird am Sonnabend trotz muskulärer Probleme auflaufen.

Topsponsoren

EVS Logo Export-Logo web 168x61Foehr Logo InternetDr. Duve InkassoMundt GmbH

Co-Sponsoren

duve_167x61

Logo Cammann CD

Suchen

Club200

club200_167x61_px