Spende

Unterstütze den HSV Hannover für die Saison 2017/2018. 

Wir freuen uns über jede Spende.

SX7A3266

Für den HSV Hannover ist in der dritten Liga Ost am Sonnabend (19.30 Uhr) in Kirchzell wieder grauer Ligaalltag angesagt. Nach den Höhepunkten in den Derbys gegen Eintracht Hildesheim und die Handballfreunde Springe müssen die Anderter beim Tabellenletzten ran.

 

Magere fünf Punkte brachten die Hessen bisher auf die Habenseite und nach dem vergangenen Wochenende ist der Abstieg auch theoretisch besiegelt. Insofern scheint aus Sicht dessen eigentlich nur die Höhe des Sieges fraglich. Genau darin liegt die Gefahr: „Das wird ein ganz schwieriges Spiel“, befürchtet Trainer Stephan Lux, der kämpferische Gastgeber erwartet. „Die werden sich Zuhause gut verabschieden wollen und versuchen noch so viele Punkte wie möglich einzusammeln.“

 

Beim 32:23 im Hinspiel war der HSV zu keiner Phase gefordert. In eigener Halle ist Kirchzell aber deutlich stärker und musste sich zuletzt erst jeweils in letzter Sekunde mit 24:25 gegen die HSG Burgwedel und die TSV Burgdorf II geschlagen geben.

 

Weitere Schwierigkeit für den HSV: Lux weiß noch nicht, welche Mannschaft er auf die Platte schicken kann. Torhüter Götz Heuer plagte sich unter der Woche mit einer Grippe, Philipp Müller laboriert noch an den Folgen der Platzwunde, die er sich Springe zuzog und Bastian Riedel fällt möglicherweise beruflich bedingt aus. Dazu wird Lukas Quedenbaum nur für den Notfall auf der Bank sitzen. Die Folgen eines Bandscheibenvorfalls machen einen Einsatz nahezu unmöglich.

 

FOTO: Trainer Stephan Lux hat dicke Sorgenfalten vor dem Spiel in Kirchzell

Topsponsoren

EVS Logo Export-Logo web 168x61Foehr Logo InternetDr. Duve InkassoMundt GmbH

Co-Sponsoren

duve_167x61

Logo Cammann CD

Club200

club200_167x61_px

Suchen