Hauptsponsor

Benckendorf Logo Web 167x61

Topsponsoren

Foehr Logo InternetDr. Duve InkassoGosch Hannover 167x61pxMundt GmbH

Spende

Unterstütze den HSV Hannover für die Saison 2019/2020. 

Wir freuen uns über jede Spende.

hsv-whv-09.jpgDie Weisheit "Wer eins zu null führt, der stets verliert" bewahrheitete sich heute nicht. Nach eineinhalb Minuten ging der Gastgeber aus Wilhelmshaven zwar 1:0 in Führung, beide Teams bewegten sich im Folgenden jedoch auf Augenhöhe und boten eine ausgeglichene Partie. Tim Hornke erhöhte für den HSV Hannover bis zur 8. Minute durch zwei Treffer auf ein 4:1, das nach zehn Minuten und Treffern durch Köhrmann, Rui und Binder jedoch zum 4:4 egalisiert wurde. Zwar gingen erneut die Gäste aus Hannover in Führung, doch keines der beiden Teams konnte sich entscheidend absetzen. Eine aggressive Abwehr auf beiden Seiten verhinderte zahlreiche Treffer. Über Zwischenstände von 9:9 und 11:11 zog der Gastgeber kurz vor der Pause auf ein 13:11 davon. Nach der Pause war es dann am Wilhelmshavener HV, der mit bekannten Gesichtern und erfolgreichen Torschützen aufwarten konnte, den Vorsprung weiter auszubauen. Den kleinen mentalen Knacks des Gastes nutzte das Team um Trainer Klaus-Dieter Petersen um über ein 20:15 und das 25:18 auf ein 28:21 in der 57. Spielminute davonziehen. Die letzten Treffer der Partie waren dann dem HSV Hannover-Spieler Dominic Leinhart (3 Treffer) und Michael Binder vom WHV (8 Treffer) vorbehalten. Mit dem Endstand von 29:22 für den WHV verließen die beiden Teams das Parkett.

Nach überstandener Virus-Krankheit war auch wieder Rechtsaußen Tim Hornke mit im HSV-Aufgebot, der mit seinen 5 Treffern erfolgreichster HSV-Torschütze des Spiels war und bis zur 40. Minute seine volle Leistung abrufen konnte. Sein zweites Bundesliga-Spiel absolvierte der jüngste Akteuer auf der Spielfläche, Sebastian Czok vom HSV Hannover, der sich in der 51. Minute erneut in die Torschützenliste eintragen lassen konnte und auch in seinem zweiten Spiel nicht ohne Treffer vom Feld geht. Ebenfalls erfolgreich war der zweite Youngster des HSV Hannover, Hubertus Brandes. Er verwandelte nach 52 Minuten zum 19:26.

Für den HSV gilt es nun, mit der richtigen Einstellung in die wichtigen Partien der zweiten Hälfte der Rückrunde zu gehen, um Saisonpunkte zu sichern.

Die Tore für den HSV: Tluczynski (4), Leinhart (3), Karpstein (3), Czok (1), Huizing (1), Blagojevic (2), Hornke (5), Brandes (1), Riedel (2)

Topsponsoren


Foehr Logo InternetDr. Duve InkassoMundt GmbH

DIE DAUERKARTE!

ticketshsv

Co-Sponsoren

duve_167x61

Logo Cammann CD

Club200

club200_167x61_px

Folge uns

FBlogoINSTAlogo

TWITTERlogoYOUTUBElogo

Suchen