svhuAm kommenden Samstag bekommt es der Hannoveraner Handballdrittligist HSV Hannover nicht nur mit dem Tabellenführer der 3. Liga Nord, sondern auch mit einer bisher ungeschlagenen Mannschaft zu tun. Mit 16:0 Punkten führt der SV Henstedt-Ulzburg, Zweitliga-Absteiger und Wiederaufstiegskandidat, die Staffel bislang souverän an. Zuletzt verwies der SVHU um Trainer Tobias Skerka den SV Mecklenburg-Schwerin mit 22:34 in seine Schranken.

 

Nach dem 37:26 Heimerfolg gegen Habenhausen möchte der HSV Hannover am Wochenende jedoch alles andere als ein mittelmäßiger Sparrings-Partner sein. Zwar ist sich das Hannoveraner Trainerteam über die Rollenverteilung in der "Frosch-Hölle" einig, doch Punkte verschenken möchten die HSV-Akteure auf keinen Fall. "Wir werden die Punkte nicht einfach brav abliefern", betont HSV-Trainer Stephan Lux mit Blick auf die schwere Auswärtspartie.

Mit 3 Siegen, 2 Unentschieden und 3 Niederlagen steht das Team der Trainer Stephan Lux und Alfred Thienel mit einem ausgeglichenen Punktekonto auf dem 8. Tabellenplatz. Durch ein dicht gedrängtes Tabellenmittelfeld sind die Möglichkeiten in beide Richtungen groß.

 

Viel Zeit zum Ausruhen bleibt dem HSV Hannover auch nach dem Auswärtsspiel nicht. Bereits am folgenden Samstag, 02.11., empfängt der HSV zu Hause den Oranienburger HC. Zwar ist der OHC nicht mehr wie Henstedt-Ulzburg ungeschlagen, doch verspricht der OHC als direkter Tabellenkonkurrent eine spannende Partie vor heimischer Kulisse.

Hauptsponsoren


Benckendorf Logo Web 167x61

Topsponsoren


Foehr Logo InternetDr. Duve InkassoMundt GmbH

Suchen

Folge uns


FBlogo

INSTAlogoTWITTERlogoYOUTUBElogo