Nachdem die Saison mit einem Sieg und einer Niederlage ausgeglichen begonnen hat, steht für das Team des HSV Hannover am kommenden Samstag um 19:30 Uhr das nächste Heimspiel auf dem Programm. Gegner ist die MSG Groß-Bierau/Modau, die nach zwei Siegen zwischenzeitlicher Tabellenführer ist. „Unsere Gäste sind Tabellenführer. Da darf man sie als Favorit bezeichnen", bewertet HSV-Trainer Stephan Lux die Ausgangslage.

 

 

Für die Gäste gab es zu Saisonbeginn in Dessau einen torreichen Auswärtssieg und auch zu Hause gegen Pirna konnte das Team von Trainer Ralf Ludwig mit 31:22 deutlich gewinnen. 62 Tore in zwei Spielen sind eine erste Hausnummer.

Für Lux sind Tordifferenzen noch wenig aussagekräftig: „Die Tordifferenzen machen sich über die Saison bemerkbar. Aber schon jetzt kann man sehen, dass unsere Gäste ein gefährlicher Gegner sind."

 

Die Hannoveraner mussten zuletzt gegen Rodgau Nieder-Roden eine 28:35 Auswärtsniederlage hinnehmen. Zum Saisonauftakt gestaltete das Team von Trainer Stephan Lux das erste Heimspiel gegen den HSC Bad Neustadt mit 29:25 erfolgreich. Anknüpfen wollen die Hannoveraner vor allem über eine bessere Defensive. „Wir müssen die Zuordnung zum Kreisläufer wieder besser hinbekommen und diese vielen kleinen taktischen Fehler vermeiden. Diese Einzelsituationen müssen wir uns im Training bewusst machen und dann Lösungen erarbeiten", gibt Lux eine Marschroute vor.

 

Die Personalsituation macht es dem Hannoveraner Coach indes nicht leichter. Torhüter Bo Rackemann wird höchstwahrscheinlich weiter wegen der Schulterverletzung fehlen. Die Trainingswoche zeigt, wer am Wochenende fit sein wird.

 

Nach dem Heimspiel wird der HSV Hannover am 20. September den Reisebus besteigen, um beim HC Elbflorenz die spielerische Auswärts-Visitenkarte abzugeben.

 

Hauptsponsoren


Benckendorf Logo Web 167x61

Topsponsoren


Foehr Logo InternetDr. Duve InkassoMundt GmbH

Suchen

Folge uns


FBlogo

INSTAlogoTWITTERlogoYOUTUBElogo