SX7A2408

Die letzten 60 Minuten der ersten Halbserie in der dritten Liga Nord werden für den HSV Hannover am Sonnabend (18 Uhr) bei der HG Hamburg-Barmbek angepfiffen. Die Anderter sehnen die Winterpause herbei. „Meine Jungs kauen auf der Felge“, sagt Trainer Stephan Lux. Beim Aufsteiger, der mit sieben Punkten als Vorletzter in akuter Abstiegsgefahr schwebt, wird der HSV noch einmal 60 Minuten Gas geben müssen. „Die spielen eine sehr harte Abwehr", weiß Lux. Nach 1:9 Punkten und drei Heimniederlagen in Folge stehen die Gastgeber unter Druck.

 

Nicht gerade optimal, dass einige Spieler der Anderter angeschlagen sind. „Das war eine schwierige Trainingswoche sagt Lux. Lukas Quedenbaum verdrehte sich am Montag (mal wieder) den Rücken, Paul Mbanefo knickte um und Philip Müller plagte sich unter der Woche mit einem Infekt. Auch Torhüter Götz Heuer konnte aufgrund beruflicher Verpflichtungen nur einmal trainieren. Obwohl das Ziel von 14 Punkten bereits erreicht wurde, soll in Hamburg unbedingt ein Sieg her. „Dann hätten wir neun Zähler Vorsprung nach unten und könnten gelassen ins neue Jahr gehen." Dass sich bei dann möglichen 16:12 Punkten in der Rückserie eine gewisse Zufriedenheit in der Mannschaft breitmachen könnte, glaubt der Anderter Trainer nicht.

 

FOTO: Nikola Grujic zeigte zuletzt gegen Schwerin eine ganz starke Leistung.

Hauptsponsoren

EVS Logo Export-Logo web 168x61 Benckendorf Logo Web 167x61

Topsponsoren

EVS Logo Export-Logo web 168x61Foehr Logo InternetDr. Duve InkassoMundt GmbH

Suchen

Folge uns


FBlogo

INSTAlogoTWITTERlogoYOUTUBElogo