karte20 21

Am gestrigen Sonntag (19.07.2020) hat der deutsche Handballbund (DHB) die Mannschaften der 3. Ligen über die Staffeleinteilungen informiert. Die Einteilungen sind das Ergebnis der Beratungen der Spielkommission für die 3. Liga des DHB am vorangegangenen Samstag. Wie bereits in Handballkreisen viel diskutiert wurde, sind die vier Staffeln mit jeweils 18 Mannschaften bestückt worden. So wird diese Saison nicht nur 30 sondern sogar 34 Spieltage haben.

 

So werden die Anderter nicht nur die Derbys gegen Burgdorf II, Hildesheim und Braunschweig schmerzlich vermissen, sondern landen zudem in der Staffel Nord-West, wo viele unbekannte Gegner auf die Mannschaft von Robin John warten.

 

Zudem wurde festgelegt, dass der Saisonsauftakt auf dem Wochenende des 03./04. Oktober 2020 liegen wird. Der hierzu versandte Rahmenspielplan hält dabei weitere Herausforderungen für die 3. Liga-Mannschaft des TSV Anderten bereit. So ist verpflichtend Anfang November und Anfang März jeweils ein Doppelspieltag mit Spielen am Freitag und Sonntag abzuhalten. Zum jetzigen Zeitpunkt muss an diesen Tagen jeweils überall in der 3. Liga gespielt werden, so dass eine Verlegung nicht in Frage käme.

Teammanager Dirk Müller dazu: "Organisatorisch werden diese Doppelspieltage mehr als nur eine Herauforderung. Nicht nur für unsere Mannschaft die dabei stark belastet wird, sondern auch für uns in der Organisation. Für einige Spieler und Verantwortliche könnte das bedeuten, dass sich für die beiden Freitage entsprechend Urlaub genommen werden müsste!"

 

Auch mit der grundsätzlichen Einteilung geben sich die Verantwortlichen des HSV Hannover skeptisch: "Wir werden insbesondere das Derby gegen Burgdorf und auch das gegen Hildesheim schmerzlich vermissen. Zudem wäre mit Aufsteiger Braunschweig wieder ein weiteres Derby hinzugekommen. Positiv ist, dass die zu fahrenden für Kilometer für alle Teams der vier Staffeln tatsächlich sehr gleichmäßig verteilt sind. Da wir aber oft über die meistbeanspruchsten Autobahnen des Republik fahren müssen, wird das organisatorisch auch ein wenig schwieriger, denn zu diesen Strecken fehlen uns die Erfahrungswerte", so Müller.

 

Für Trainer Robin John wäre auch lieber nach Oranienburg oder Potsdam gefahren und hätte die Derbys mitgenommen: "Aber letztlich sind wir momentan einfach froh, dass es dann bald wieder losgehen kann. Wir haben uns was anderes gewünscht, werden die Herausforderung aber natürlich annehmen." Was ihn und seine Mannschaft sportlich in der neuen Staffel erwartet, ist für John noch schwierig zu überblicken: "Einen Favoriten herauszustellen wird hier ganz schwierig, sicherlich ist Vinnhorst dabei zu nennen, aber auch vor dem letztjährig zweitplatzierten aus Hagen muss man Respekt haben. Die Staffel stellt viele Unbekannte bereit, wir werden vorab viel Videoanalyse betreiben müssen um die Mannschaft dann genau darauf einzustellen."

 

Die Staffel Nord-West 2020/2021 im Überblick:

Ahlener SG - ASV Hamm-Westfalen II - ATSV Habenhausen - ESG Gensungen/Felsberg - GSV Eintracht Baunatal - HB Burgwedel - HSV Hannover - OHV Aurich - SG LIT 1912 II (ehm TuS N.-Lübbecke II) - SG Menden Sauerland Wölfe - SGSH Dragons - Team HandbALL Lippe II - TSV GWD Minden II - TuS Spenge - TuS Vinnhorst - TuS Volmetal - TV Cloppenburg - VfL Eintracht Hagen.

Hauptsponsoren


Benckendorf Logo Web 167x61

Topsponsoren


Foehr Logo InternetDr. Duve InkassoMundt GmbH

Suchen

Folge uns


FBlogo

INSTAlogoTWITTERlogoYOUTUBElogo